Orient de Luxe 2016 – Workshopbeschreibungen

MK421133Mercedes Nieto

Mercedes ist eine der bekanntesten Tänzerinnen Europas, sie lebt in Budapest/Ungarn. Dort leitet sie ein Studio und die Tanzgruppe „The Nymph Oriental Dance Company“, sie organisiert eines der größten Festivals in Europas, das CAIRO! Festival Budapest und unterrichtet regelmäßig beim Nile Group Festival in Kairo.

 

Mercedes 1 – Die Bedeutung von Text und Drama im orientalischen Tanz

Wer den Liedtext, die wahren Bedeutung der Worte im kulturellen Kontext – versteht, bekommt automatisch Ideen und Anregungen. Mercedes zeigt die Technik ihres „The Nymph Project“ – Ausdruck und Kreativität, Technik und Kombinationen für die Bühne, ein Training für Fortgeschrittene und Profis.

Mercedes 2 – Oriental Routine

Eine brandneue moderne Orientalische Routine mit Schleier im typischen Mercedes-Stil!!

Mercedes 3 – Oriental Tango

Die Leidenschaft zweier Tanzstile verschmelzen zu einem hinreißendem Tanz!

 

IMG_0100Delanna

Delanna ist leidenschagliche Profitänzerin, Organisatorin des 360° Orient in Osnabrück, Gewinnerin vieler Deutscher und internationaler Wettbewerbe und amtierende Weltmeisterin nach IDO. Geprägt durch die russische Tanzkultur, hatte sie schon als Kind die Vorliebe für das Tanzen. Als Teenager kam sie durch ihre erst Tanzlehrerin in Kontakt mir der Welt des Orients und die Suche nach den Wurzeln und der Essenz dieses wunderbaren Tanzes begann.

Der moderne und osteuropäische Einfluss ist ein Merkmal ihres Tanzstils, doch ihre Liebe gehört dem Cairo-Style und dem ägyptischen Charakter, den sie durch die Reisen nach Kairo pflegt, wie z.B. das Journey through Egypt – Projekt mit Sahra Saeeda 2015

 

 

Delanna 1 – POI-TECHNIK (Basis für Poi-Anfänger)

Saubere Poi-Technik ist die Voraussetzung für eine kreative und schöne Arbeit mit einem oder zwei Voi(s). In diesem Workshop arbeiten wir an figuren, Drehungen und Übergängen für das klassische Poi-Spielen und weiterführende Voi Arbeit.

Delanna 2 – Voi Choreographie

Die einzigartige Verbindung zwischen Tänzerin und dem Voi ist die Idee in Delanna’s Choreographien. Ergreifend, faszinieren und berühren ist das Ziel und zwar nicht nur den Zuschauer sondern auch die Tänzerin selbst. Voraussetzung: gute Poi-Technik

oriental-groove_02-05-2015_7100-rec

ZomZom

Der talentierte Tänzer und Choreopgraph Mustapha Naif Mazirt, bekannt als der Oriental Tänzer ZomZom, hat in seiner Heimatstadt Casablanca/Marokko erst Modern Jazz und später Theaterwissenschaften und Tanz studiert. Er ist spezialisiert auf arabische Folklore verschiedener Stuke (Marokko, Ägypten, u.a.). Seine Ausbildung in Modern Jazz, Theater und Tanz machen ihn zu einem beliebten Gast bei vielen Festivals in Frankreich, wo er nun lebt, sowie den USA, Ägypten und Marokko. Wir freuen uns, diesen humorvollen Tänzer und Performer in Deutschland vorzustellen!

 

ZomZom 1 – Moroccan Chaabi

Moroccan Chaabi unterscheidet sich durch die Rhythmen vom ägyptischen Shaabi. In allen arabischen Ländern gibt es die Bezeichnung „Shaabi“, es sind moderne populäre Musik und Tanz gemeint. Allen gemein ist allerdings das Tempo und der Spaß an der Sache!

ZomZom 2 – Dabke (Cabaret Technik)

Dabke wird in ZomZoms Heimat bei Hochzeiten und anderen Feiern getanzt. ZomZom unterrichtet die Bühnenversion und erklärt die Hintergründe

ZomZom 3 – Street Shaabi

Schnell, frech, frei und eine Spur verrucht – Musik und Tanz von heute, mit der Hüfte am Puls der Zeit!!

portraitbeata

Beata Cifuentes

Beata begann als 6-Jährige mit Kinderballett, ihre erste Rolle war „Quarrequaks“, einer der Helfer der Hexe in Hänsel und Gretel, gefolgt, von der Fee in Nussknacker. Auch als Teenager setzte sie ihr Ballettraining fort. Nach dem Abitur versuchte sie ein „bürgerliches“ Leben mit Medizinstudium, wurde aber dabei immer unglücklicher. Sie begann dann zum Entsetzen ihrer Eltern eine Tanzausbildung an der Etage e.V. in Berlin, in deren Verlauf sie durch einen Zufall (in einem arabischen Buchladen lief eine Aufnahme von Um Kalthoum „Alf Leila Wa Leila“, freudvoller Schock und Lebenswegänderung) orientalische Musik hörte und von nun an jede Möglichkeit zum Studium in Ägypten, USA und auch Deutschland nutzte, um das Gefühl der Initialzündung im Tanz wiederzufinden.

Die klare Struktur ihrer Ballettzeit anwendend, eröffnete sie das erste Studio in Berlin und hat eine Vielzahl an Tänzerinnen ausgebildet und beeinflusst.

Beata 1 – Drum Solo

Wer gern interessante Akzente und Shimmies mag, ist hier richtig! Obwohl ein Trommelsolo immer so einen großen Eindruck macht, ist es nicht so schwierig, denn es gibt keine komplizierten Übergänge (die haben wir reichlich in Beata’s 2. Workshop) und Rhythmenwechsel, sondern ist alles schon ordentlich mathematisch. Man muss nur wissen, wann es wo es zuckt, kontrahiert und vibriert! Na, und das kann Beata euch genau erklären!

Beata 2 – Oriental Song

Wie in den meisten Liedern gehr es hier um Liebe, Sehnsucht und genüsslichen Herzschmerz! Auch hier ist dies so, es kommt aber eine Prise spanisches Flair und Strenge hinzu, die dem Ganzen einen besonderen Reiz verleihen. Durch flüssige Übergänge und interessante Stimmungswechsel der Musik können wir einem breiten Spektrum an Gefühlen – Liebe, Sehnsucht, Stolz- eleganten Ausdruck verleihen!

portraithoracio

Horacio Cifuentes

Horacio hat als Solist des San Francisco Ballet acht Jahre lang in über 40 klassischen und modernen Balletten getanzt. Er war auf vielen Opernbühnen der Welt zu Gast und hat mit den besten Lehrern und Choreographen gearbeitet. Durch einen Zufall lernte er Bellydance kennen, was ihn zunehmend faszinierte. Da er in San Francisco lebte, war der Einfluss und das treffen mit allen Größen der Szene, z.B. der Salimpour Technik des frühen Tribal und Bellydance prägend.

Im Laufe der Jahre hat er das tiefe Verständnis für Körper und Bewegung seines Ballettlebens in seine Arbeit im Orientalischen Tanz einfließen lassen und damit viele Tänzer/innen stark beeinflusst und gefördert.

 

Horacio 1 & 2 – Oriental Solo

Horacio wird eine schöne vollständige Choreographie zu einer eleganten Ouvertüre unterrichten. Da einige Elemente etwas schwierig sind, wollte er nicht allesin Rekordzeit ohne tiefergehende Erklärungen zeigen. Sonst ist drei Tage später alles weg oder konfus, weil man eh vieles nicht verstanden hat.

Er arbeitet so, dass man bei Teilnehme an nur einem Workshop den jeweiligen Teil auch allein tanzen können. Idealerweise nimmt man aber beide Teile, denn es ist ein schönes Stück, das die Mühe lohnt!!!



NEWSLETTER

Keine News und Termine mehr verpassen! Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten ganz bequem alle Infos per Mail. NEWSLETTER ABONNIEREN


SOCIAL MEDIA: Follow us

Treffen Sie uns auf Facebook oder sehen Sie die neusten Videos auf unserem Youtube-Kanal

AKTUELLES
Kaum hat das neue Jahr begonnen jagt auch schon wieder ein Ereignis das andere! Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf viele spannende Events, Workshop und...
ORIENTAL FANTASY SHOP
Unser Oriental-Fantasy-Shop bietet Ihnen eine reichhaltige Auswahl an DVDs, Audio-CDs & MP3-Tracks. Besonders exklusiv: Horacio Cifuentes Buch: "Confessions of a male Bellydancer" .
Aktuelle Workshop-Termine
2017

12. – 15. Januar 2017 BERLIN 2. semester CATT Tag 9 und 10 und Examen, Gast: Sahéla (Doppelschleier)

 2016

8. – 11. Dezember 2016 – 7th...