Biografien der Dozenten

Hier findet Ihr eine Übersicht der Biografien unserer Workshop-Dozenten. Die Workshop-Beschreibungen selbst findet Ihr hier.

BEATA & HORACIO CIFUENTES

DEUTSCHLAND/USA

Beide begannen als Kinder zu tanzen.

Beata begann als Sechsjährige mit Ballettunterricht, dem sie bis nach dem Abitur treu blieb. Nach einem abgebrochenen Medizinstudium begann sie eine Ausbildung zum Bühnentänzer an der Etage e.V. in Berlin. Während dieser Zeit hörte sie in einem Buchladen zufällig ein Lied von Um Kalthoum. Dies war ein Schlüsselmoment, denn in diesem Moment entstand der Wunsch nach “mehr”, einem tänzerischen Ausdruck dieses Gefühls. Nach längerer Suche – Unterricht bei der damals einzigen Lehrerin Rita Weis, Reisen in die USA, vielen Workshops – fand diese Suche ein Zuhause in einer denkwürdigen Nacht in Kairo, im Nightclub des Nile Hilton in der Show von Suheir Saki.

Rita Weis “vererbte” Beata vor ihrem Wegzug aus Berlin ihre Kurse. Eines ergab das Nächste, Beata eröffnete ein Studio, das damals erste für Orientalischen Tanz in Berlin. Auf einem ihrer internationalen Engagements -genau gesagt in San Francisco beim Rakkassah-Festival- traf sie Horacio, der ihr nach ihrem Auftritt Komplimente machte. Blitzeinschlag….sie trafen sich wieder im Workshop des legendären Lehrers Ibrahim Farrah, der die beiden aufforderte “you two, you dance alone, demonstrate the dance!”………

Horacio begann als fünfjähriger Knirps in Sevilla mit Flamencounterricht, begann später in Gdansk als Teenager an der Oper mit Ballettunterricht, denn sein Vater entwarf als Schiffsarchitekt Riesenschiffe für die Marine. Zurück in seinem Geburtsland Kolumbien tanzte er in der National Folklore Group von Sonia Osorio und nahm weiter Ballettunterricht. Durch einen Zufall entdeckte ihn der Ballettdirektor des San Francisco Ballets. So kam er mit 19 Jahren zur Ausbildung nach New York zum American Ballet Theatre und ein Jahr später nach San Francisco, wo er in der Company als Solist in über 40 klassischen und modernen Balletten tanzte. Den orientalischen Tanz entdeckte Horacio durch einen Zufall. Als seine Yogaklasse ausfiel nahm er bei der Frau seines Guru Walt Baptiste eine Bellydance Klasse. Magana Baptiste wurde seine erste Lehrerin. Aufgrund seiner Tanzausbildung avancierte er schnell zu einem begherten Tänzer und Lehrer.

Nach einer Wirbelwindromanze heirateten sie und Horacio zog nach Berlin. Nun begann eine sehr intensive Zeit der künstlerischen Zusammenarbeit. Es entstanden die Oriental-Fantasy-Shows, die Oriental-Fantasy-CDs und Videos. Sie tourten mit einem kompletten Abendprogramm, mal mit Company mal ohne, um die ganze Welt, immer unterstützt von Katri Kuusimäki, einer genialen Lichtdesignerin. Dies begann zu einer Zeit, als es die BellyDanceSuperstars noch nicht gab. Pioniere mit Mut und Tatkraft luden wieder und wieder mit jeder neuen Produktion die Oriental-Fantasy-Show zu sich ein. Wir ziehen unseren Hut vor Amira Shirazi in Zürich, Bobbye Dee in Texas, Henna Malinen und Amina in Helsinki,dem MADN in England, Nathalie Lebel in Kanada, Karima Komatsu in Tokio, Gudrun Mahlberg in Brüssel, Amana und Baia in Paris, Tina in Kopenhagen sowie den vielen anderen wunderbaren Kolleginnen, die die Show ein oder zwei Mal in ihr Heimatland einluden (Israel, Australien, Argentinien, USA, Kanda, Norwegen, Italien, Spanien, Tschech.Rep., Österreich, Deutschland, ja sogar das erste Ahlan wa Sahlan in Kairo).

Im Laufe der Jahre formten Beata & Horacio ein Unterrichtskonzept, das dann als CATT (Certified Academic Teacher Training) -ein 2-jährige Ausbildung in vier Semestern- im Jahr 2008 an den Start ging. Tänzerinnen aus der ganzen Welt haben die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. 14 davon tanzen nun in der CATT-Company. Es gab bereits drei Ausbildungen, 2008 – 2009, 2010 – 2011 und 2012 – 2013. Die vierte Staffel beginnt am 17. April 2014 – eine Chance für Tanzbegeisterte, die man nicht verpassen sollte!

Wenn Sie Beata & Horacio gern für Ihren Event buchen oder über die Events in Berlin informiert werden möchten, freuen wir uns über ein Email von Ihnen.


MARDI LOVE

USA

Mardi Love beschreibt sich wie folgt:

Mardi Love ist schon ein Weilchen dabei, sie hat die Entwicklung des Tribal Fusion wesentlich beeinflusst. Sie begann mit der einzigartigen Heather Stants, Leiterin der Urban Tribal Dance Company. Dann arbeitete sie zusammen mit der bekannten Rachel Brice und der ebenso bekannten sowie berüchtigten Zoe Jakes. Die Drei tourten als The Indigo lange Zeit durch die Lande, entwickelten unterwegs ihre ganz eigene Show.

Im Moment kollaboriert sie mit einigen absolut charmanten und talentierten Musikern und Performern, eine neue Show ist im Entstehen. Zurücklehnen und geniessen.


MANCA PAVLI

SLOWENIEN

Manca ist ein international beliebte Tänzerin, sie unterrichtet und tanzt in jedem Winkel dieser Erde. Sie lebt in Ljubljana, Slovenien. Dort leitet sie ihre eigene Schule und Tanzcompany. Sie war für viele Jahre als Assistentin von Rachel Brice beim jährlichen Belly Dance Yoga Retreat in Costa Rica tätig. Rachel übt nach wie vor den wichtigsten Einfluss auf ihre arbeit aus. Sie trainierte längere zeit in san francisco, wo sie auch mit dem Level 2 bei Suhaila Salimpour abschloss und ihrer zweiten Leidenschaft, dem Yoga, frönte. Manca ist die küpnstlerische Leiterin und Choreographin der Amaya Dance Company, die vor kurzem in Europa mit der Infusion Project Show tourte.

Zusätzlich zum Tanz widmet sieihrem Studium und Forschung am Institut für Anthropologie (Tanzgeschichte und -Kultur) viel Zeit.


SURAIYA

POLEN

Suraiya ist eine der bekanntesten polnischenTänzerinnen. Sie hat viele Preise gewonnen und wird sehr gern auf internationalen Festivals als Tänzerin und Masterlehrerin gebucht.
Suraiya ist für ihre Technik, ihr Charisma und Interpretation des ägyptischen Stils auf der Bühne bekannt. Suraiya ist auch oft Jury während internationaler Wettbewerbe tätig.

Sie leitet die Arabic Dance Academy and Artistic Agency “Suraiya” und ist eine der Günder und die künstlerische Leiterin des Egyptian Fever Festival and Euro Raks International Oriental Dance Congress in Kattowitz/Polen. Zur Zeit organisiert sie diese beiden Veranstaltungen zusammen mit ihrem Ehemann Mansour Ibrahim, der sie auch als Tablaspieler begleitet. Sie reisen zusammen weltweit (sie waren in über 30 Ländern zu Gast) und teilen ihre Leidenschaft für den orientalischen Tanz. Suraiya hat ebenfalls mehrere DVDs (Unterricht und Show) produziert Suraiya ist auch eine zertifizierte Fitness- und Pilateslehrerin und hat einen Master für International Relations and Diplomacy.


MANSOUR

POLEN

Mansour stammt aus Alexandria/Ägypten. Er liebt seit seiner Kindheit Rhythmen und Musik, er ist ein leidenschaftlicher Tablaspieler. Zur Zeit wohnt Mansour in Polen, wo er mit seiner Frau Suraiya zusammen arbeitet und Veranstaltungen organisiert. Mansour eröffnete den Raks Sharky Bazaar – ein Internetgeschäft, das orientalisches Tanzzubehör verkauft. Suraiya und Mansour reisen weltweit, lehren und performen zusammen.


LIA VERRA

GRIECHENLAND

Lia ist zwar in Deutschland aufgewachsen, jedoch in Thessaloniki/Griechenland geboren. Sie war Mitglied der BDSS, unterrichtet und tanzt in ihrer Heimatstadt Thessaloniki, wo sie auch zusammen mit Nikolas Kazakos seit 2010 das renommierte LdB-Festival organisiert.
Sie nahm seit ihrer Kinderzeit Tanzunterricht (Ballett, Latin and Ballroom). Sie ist eine der beliebtesten griechischen Tänzerinnen und gastiert gern und oft im In- und Ausland. Sie hat eine entzückende Bühnenpräsenz und ist verdientermassen ein Star unter Sternen!


NIKOLAS KAZAKOS

GRIECHENLAND

Nikolas Kazakos ist nahe der türkischen Grenze in Griechenland geboren. Er begann schon in jungen Jahren in einer griechischen Tanzgruppe traditionelle Tänze zu tanzen. Später entdeckte er den Orientalischen Tanz für sich und studierte zusätzlich auch Theater- und Kino/Fernsehwissenschaften am Cultural Institute in Thessaloniki. Hier organisiert er in Zusammenarbeit mit Lia Verra unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters von Thessaloniki das renommierte LdB-Festival.


ANN-MARIE

IRLAND

Ann-Marie ist spezialisiert auf ägyptische Folklore- und Tanoura. Sie hat professionell als Mitglied in Ägypten mit der renommierten Shpynx Company und mit Vanessa Raqs gearbeitet. Jetzt unterrichtet sie bei Festivals weltweit. Vor kurzem hat sie zu Gast bei Miss Bellydance Ireland. Sie wird sehr geschätzt wegen ihres fröhlichen Stils und der authentischen Wiedergabe der Folkloretänze. Sie ist eine der wenigen weiblichen Tanoura-Tänzerinnen weltweit!


PHARAON

ÄGYPTEN

Pharaon ist ein ägyptischer Folklore- und Tanoura Tänzer. Er ist der jünste Spross einer Tänzerfamilie. Er hat seine berufliche Karriere im Alter von 6 Jahren begonnen was ihm ermöglichte, durch ganz Ägypten zu reisen und zu tanzen. Während dieser Periode hat er viele Preise bekommen, z.B. “Best Dancer von Farida Fahamy”. Zur Zeit lebt er in Irland und reist zu Workshops und Shows durch ganz Europa. Er vermittelt einen authentischen ägyptischen Stil.


ERHAN AY

TÜRKEI

Erhan wurde im April 1984 geboren. Er hat in Ankara eine Schauspielausbildung absolviert und hat seinen Abschluss an der Yildiz Techniche Universität für Modernen Tanz gemacht. Er hat vier Jahre bei der Contemporary Ballet Company in İstanbul gearbeitet. Gleichzeitig absolvierte er eine Ausbildung in Latin Tanz (Rumba, Cha Cha Cha, Salsa, Samba, Bachata, Merenge, Argentinien Tango). Er unterrichtet an einigen Tanzschulen, zb. an der Burçin Orhon Tanzakademie und seit 2012 arbeitet er auch am Hodjapasha Kultur Center als Tänzer und Choreograf.

Er ist auch ein gern gesehener Gastdozent bei Festivals in Istanbul (Turkish Delight Festival İstanbul/Türkiye, Cairo by Night Festival Serres/Greece, Tarazade Festival İstanbul/Türkiye).


IZA LOGONOWICZ

POLEN

Iza Logonovicz ist eine der beliebtesten Tribaltänzerinnen Polens. Sie lebt in Poznan und leitet dort den Triba Dada Masnada.
Gleichzeitig bildet Sie sich ständig weiter mit Tribal, Oriental, Ballett und Modern Dance.


PATRICIA ZARNOVICAN

DEUTSCHLAND

Patricia gehört zu den bekanntesten Tribal Fusion-Tänzerinnen Deutschlands. Neben orientalischen Tanzformen beschäftigte sie sich mit Ballett, Funk-Style und Yoga. 2004 gründete sie den Tribe perlatentia. Seit 2009 ist sie außerdem Tribal-Style-Dozentin bei CATT (Certified Academic Teacher`s Training). Nebenbei fungiert sie auch als Tribal Fusion-Choregraphic-Consultant der CATT-Company.


SARA PAPPALARDO

ITALIEN

Nachdem sie einige Jahre Ballett, Hip Hop, argentinischen Tango und latein- amerikanischen Tanz studiert hatte, begeisterte Sara sich völlig für eine neue Leidenschaft, denOrientalischer Tanz. 2001 kam sie zurück aus dem Libanon und Syrien war und begann diesen neuen Tanz mit den besten internationalen Lehrern zu studieren. 2002 nahm sie an dem TV Programm “Rai Prix Italia” (in Catania gedreht) mit ihrer Tanzgruppe und mit der Middle Eastern Orchestra (von Nour Eddine belehrt). 2006 gründete sie den Kultur-Verein, Tery Al Kubra, eine Brück zwischen Ost und West. Im gleichen Jahr, dank Nuria Sala Grau, hat Sara sich in Bharatanatyam Tanz verliebt. Sie hat intensiv Bollywood mit Sunny und Suresh Singh, Meera Varma, Mistri, Seeta studiert. Sie hat indischen klassischen und volks- Tänze studiert.

Seitdem hat sie an vielen Festivals, Tv-Programmen und Kulturveranstaltungen mitgewirkt. Seit 5 Jahren organisiert sie selbst ein jährliches gigantisches Festival mit Bollywood und Orientalischem Tanz. Sie leitet eine Tanzakademie auf Sizilien und ist zur Zeit an einem Projekt der Europäischen Union an der Kreation eines Kindermusicals beteiligt. Sie unterrichtet Middle-Eastern und Bollywood Tanz in Aci Bonaccorsi, Catania, Palermo und der italienischen Provinz.


AMINA

FINNLAND

Amina ist die Leiterin des “Enchanting Studio” in Helsinki und Organisatorin des Enchanting Festivals in Finland. Amina liebt das Leben und den Tanz. Als Künstlerin hat Amina großes Talent neue Trends und deren  Exponenten sowohl im orientalischen als auch anderem Tanz zu finden, um eindrucksvolle Theaterstücke zu schaffen.

Sie bleibt jedoch immer dem ägyptischen Stil am meisten verbunden.


ANTJE

DEUTSCHLAND

Antje begann 2004 bei Beata & Horacio Unterricht zu nehmen. Sie nahm sehr engagiert sowohl Orientalisch- als auch Ballettunterricht, absolvierte mit großem Erfolg die 2-jährige CATT-Ausbildung, ist Mitglied der CATT-Comapny und unterrichtet nun an der Tanzakademie Cifuentes. Sie gewann erste Plätze in mehreren internationalen Wettbewerben.


DILEK

TÜRKEI

Dilek ist seit vielen Jahren Schülerin bei Beata & Horacio, hat 2011 erfolgreich das 2-jährige CATT-Training abgeschlossen und ist Mitglied der CATT-Company. Sie nimmt auch schon lange und intensiv Salsa-Unterricht. Indem sie bereits in der Tanzakademie Cifuentes und nun auch im Sommerfestival Salsa-Oriental unterrichtet, kann sie ihre beiden Tanzleidenschaften kombinieren.



NEWSLETTER

Keine News und Termine mehr verpassen! Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten ganz bequem alle Infos per Mail. NEWSLETTER ABONNIEREN


SOCIAL MEDIA: Follow us

Treffen Sie uns auf Facebook oder sehen Sie die neusten Videos auf unserem Youtube-Kanal

Besuchen Sie auch Terrasagrada

AKTUELLES
Kaum hat das neue Jahr begonnen jagt auch schon wieder ein Ereignis das andere! Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf viele spannende Events, Workshop und...
ORIENTAL FANTASY SHOP
Unser Oriental-Fantasy-Shop bietet Ihnen eine reichhaltige Auswahl an DVDs, Audio-CDs & MP3-Tracks. Besonders exklusiv: Horacio Cifuentes Buch: "Confessions of a male Bellydancer" .
Aktuelle Workshop-Termine
2017

12. – 15. Januar 2017 BERLIN 2. semester CATT Tag 9 und 10 und Examen, Gast: Sahéla (Doppelschleier)

 2016

8. – 11. Dezember 2016 – 7th...